supervision bielefeld logo

Gruppensupervision für Kitaleiterinnen

Kitaleiterinnen brauchen für ihren beruflichen Alltag eine gute fachliche Kompetenz, Lust an der Übernahme von Verantwortung, und die Fähigkeit in dem Spannungsfeld zwischen den Erwartungen und Zielen des Trägers, den Wünschen der Mitarbeiter und den Interessen von Kindern und Eltern die Balance zu wahren und handlungsfähig zu bleiben.

Ein hohes Maß an Konfliktfähigkeit, Klarheit, Mut zur Konfrontation und Fähigkeiten zur Kooperation sind hilfreich. Kitaleiterinnen sind mit dieser Beschreibung ihrer beruflichen Rolle in der Kita "allein". Der fachliche Austausch mit Leitungskolleginnen bietet Anregungen, Entlastung und ermöglicht den erkennenden Blick ob sich wiederholende Erfahrungen mit den Strukturen der Arbeit im Kindergarten oder der eigen Person zu tun haben.
Mit der berufsbezogenen Beratungsform Supervision wollen wir Ihnen ein Angebot zur Reflexion ihrer beruflichen Situation, ihrer Stärken und ihrer Möglichkeiten machen. Wir bieten eine Jahresgruppe mit 10 Sitzung an, so dass sie über ein Jahr eine kontinuierliche Begleitung ihrer beruflichen Praxis und sich daraus ergebender, herausfordernder Situationen haben. In der Gruppe der Kolleginnen haben wir die Chance auch an den Problemsituationen der anderen Teilnehmerinnen zu lernen.
In der Supervision arbeiten wir mit verschiedenen kreativen Medien und Methoden, aber immer lösungsorientiert. Die Dauer der Sitzungen ist mit
2 ½ Stunden geplant, so dass Zeit für 2 -3 Praxisfälle ist. Die Gruppengröße sollte 8- 11 Kolleginnen umfassen.
Die Supervisionsinhalte unterliegen für alle Teilnehmenden der Verschwiegenheit, so das eine vertrauensvolle Zusammenarbeit möglich ist. Supervision in diesem Kontext hilft bei der Rollenklärung, unterstützt kompetentes Handeln und ist wichtig für die eigene Gesundheit / Psychohygiene.
Kontinuität tut der gemeinsamen Arbeit in der Gruppe gut, es kann aber auch vorkommen, dass Sie an einem der Termine nicht teilnehmen können.
Die Termine werden bei dem zweiten gemeinsamen Treffen vereinbart.
Das erste gemeinsame Treffen , dient dem Kennen lernen der Methode Supervision, der Person der Supervisorin und der anderen Teilnehmerinnen. Erst in der Woche nach diesem Treffen entscheiden Sie sich für oder gegen eine verbindliche Beteiligung.
Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.
Home